Aufruf zum Protest gegen fundamentalistische Abtreibungsgegner*innen

Am kommenden Mittwoch, den 25. Oktober planen fundamentalistische Abtreibungsgegner*innen des EuroProLife nahen Vereins „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“ ein sogenanntes Vigil, also einen Gebetsmarsch mit einer Kundgebung vor der Beratungsstelle von ProFamilia in der Türkenstraße 103. Die Gruppe um Wolfgang Hering veranstaltet solche Vigilien jeden Monat und sorgt damit und mit anderen Aktionen für viel Ärger bei all denjenigen, die Dienstleistungen, im Falle von ProFamilia sind das Beratungsangebote, rund um Schwangerschaftsabbrüche anbieten. Unter dem Namen „Gehsteigberatungen“ postieren sich Abtreibungsgegner*innen des Vereins regelmäßig vor Beratungsstellen wie ProFamilia oder vor der Klinik von Arzt Dr. Stapf in Freiham und terrorisieren Frauen*, die diese Angebote nutzen wollen.

→ weiterlesen

KAfe LökAl am 16.03.2017 | Antirepression: Schadensbegrenzung oder offensiver Gegenangriff

So ziemlich jede politisch linke Gruppe oder aktive Einzelperson hat früher oder später mit Repression zu kämpfen. Darum macht es Sinn sich mit dem Thema Repression etwas näher zu beschäftigen.

Wir gehen zunächst auf das Wesen von Repression und wie sie auf uns und unsere Strukturen wirkt ein. Danach stellen wir vielfältige Möglichkeiten vor, Betroffene von Repression zu unterstützen oder sich selbst Hilfe zu Suchen und gemeinsam gegen Repression zu kämpfen.

→ weiterlesen

KAfe LökAl am 02.02. | Umsonstflohmarkt

Konsumzwang und Wegwerfgesellschaft wollen wir ein solidarisches Miteinander entgegensetzen, das sich den Möglichkeiten und Bedürfnissen jeder*s Einzelnen anpasst.

Am Donnerstag, den 02. Februar 2017 um 18 Uhr veranstalten wir daher in der Ligsalzstraße 8 einen Umsonstflohmarkt, zu dem alle herzlich eingeladen sind! Ihr könnt, aber müsst nichts mitbringen und/oder mitnehmen. Wenn ihr wollt, bringt Kleidung, Bücher, Gebrauchsgegenstände, Essen, Trinken, oder was ihr sonst noch so habt und nicht mehr braucht, mit, solange es noch verwendbar ist.

→ weiterlesen

KAfe LökAl am 19.01. | Workshop zum Thema Diskussionskultur

Sprache ist nicht nur ein Medium, das uns zur Verständigung hilft, sondern sie prägt maßgeblich unser Verhältnis zu anderen und zu unserer Realität. Die Art und Weise, auf die uns Mitmenschen angerufen, uns erzogen, uns Dinge erklärt, uns beschimpft oder gelobt haben, kurz uns zum Subjekt konstituiert haben, bestimmt unser ganzes Wesen. Eine Kritik am kapitalistischen System muss also immer auch Selbstkritik sein, denn jedes Individuum wird von Geburt an kapitalistisch sozialisiert.

→ weiterlesen