admin

Aufruf zum Protest gegen die Kundgebung der „Deutschen Zentrumspartei“ vor dem medicare Zentrum in Freiham am 27. November

  • Aufruf
Für den 27. November 2017 kündigte die antifeministische und rassistische "Deutsche Zentrumspartei" eine Kundgebung von 07 bis 18 Uhr vor dem medicare Gesundheitszentrum in Freiham an, in dem der Arzt Dr. Stapf seine Klinik betreibt. Das Motto der Kundgebung lautet: "Die Position der Zentrumspartei zum alt-heidnischen Totenkult 'Halloween' und zum neu-heidnischen Kinderopferkult 'Abtreibung'". Wir rufen dazu auf, die Kundgebung der Abtreibungsgegner*innen vor der Klinik von Dr. Stapf zu stören!

Nachbericht zum Protest gegen fundamentalistische Abtreibungsgegner*innen

Insgesamt acht Personen waren unserem Aufruf zum Protest gegen die fundamentalistischen Abtreibungsgegner*innen um Wolfgang Hering vor ProFamilia gefolgt. Ein kleiner, aber in seiner Wirkung äußerst erfolgreicher Gegenprotest gegen die Fundamentalist*innen, die sich, nachdem sie ihre Zwischenkundgebung vor ProFamilia abgehalten hatten und mit unserem Protest konfrontiert worden waren, gegen ihre geplante Abschlusskundgebung vor der LMU entschieden und ihr Vigil vorzeitig beendeten.

Aufruf zum Protest gegen fundamentalistische Abtreibungsgegner*innen

  • Aufruf
Am kommenden Mittwoch, den 25. Oktober planen fundamentalistische Abtreibungsgegner*innen des EuroProLife nahen Vereins "Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V." ein sogenanntes Vigil, also einen Gebetsmarsch mit einer Kundgebung vor der Beratungsstelle von ProFamilia in der Türkenstraße 103. Die Gruppe um Wolfgang Hering veranstaltet solche Vigilien jeden Monat und sorgt damit und mit anderen Aktionen für viel Ärger bei all denjenigen, die Dienstleistungen, im Falle von ProFamilia sind das Beratungsangebote, rund um Schwangerschaftsabbrüche anbieten. Unter dem Namen "Gehsteigberatungen" postieren sich Abtreibungsgegner*innen des Vereins regelmäßig vor Beratungsstellen wie ProFamilia oder vor der Klinik von Arzt Dr. Stapf in Freiham und terrorisieren Frauen*, die diese Angebote nutzen wollen.

Solidarität mit (anarchistischen) Gefangenen weltweit

  • Aufruf
Wir teilen den Aufruf zur weltweiten Soli-Woche für (anarchistische) Gefangene und rufen euch dazu auf, in der Woche vom 23. bis 30. August eure Solidaroität mit (anarchistischen) Gefangenen weltweit durch eigene Aktionen zu zeigen.

Ein Fötus ist (k)ein Zellhaufen

Unser Mitglied Neo Biota fordert eine differenzierte Auseinandersetzung mit Schwangerschaftsabbrüchen, auch bei Aktionen gegen antifeministische Abtreibungsgegner*innen.

Gegen G20 – Aus Gründen?

  • Aufruf
Wir teilen den Aufruf "Gegen G20 – Aus Gründen?" des Projekts différⒶnce muc zu den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg. "[…] das brennende Hamburg […] darf uns […] nicht genügen. Wir wollen die ganze kapitalistische Welt brennen sehen!"

KAfe LökAl am 02.02. | Umsonstflohmarkt

Konsumzwang und Wegwerfgesellschaft wollen wir ein solidarisches Miteinander entgegensetzen, das sich den Möglichkeiten und Bedürfnissen jeder*s Einzelnen anpasst. Am Donnerstag, den 02. Februar 2017 um 18 Uhr veranstalten wir daher in der Ligsalzstraße 8 einen Umsonstflohmarkt, zu dem alle herzlich eingeladen sind! Ihr könnt, aber müsst nichts mitbringen und/oder mitnehmen. Wenn ihr wollt, bringt Kleidung, Bücher, Gebrauchsgegenstände, Essen, Trinken, oder was ihr sonst noch so habt und nicht mehr braucht, mit, solange es noch verwendbar ist.